Internationale Drehorgelfreunde Berlin e.V.

Berlin hat heute wieder vieles von seiner einstigen Schönheit zurück erlangt. Alte Bauwerke wurden restauriert und zu ihrer ursprünglichen Schönheit zurück gebracht. Man hat erkannt, dass es sich lohnt altes zu erhalten.
Alte Gaslaternen, Litfasssäulen und viele andere Straßenmöbel verleihen Berlin zudem seinen besonderen Charme und erinnern an das alte Berlin.

Zum guten, alten Berlin gehört die Drehorgel, im Berliner Sprachgebrauch: Der Leierkasten.
Zu Zeiten ohne Grammophon und Radio wurde durch ihn auch das einfache Volk mit Melodien aus Oper, Operette und Tanzmusik versorgt. Die breite Masse, die sich den Besuch von Oper, Musiktheater und Konzertsälen nicht leisten konnten, erreichten so die "Schlager" der Zeit.
Um wie viel ärmer wäre unsere Stadt ohne ihn, der seit mehr als 200 Jahren zum Stadtbild gehört.

Und so soll es auch weiterhin sein !

Damit der Leierkasten eines Tages nicht als etwas besonders Exotisches nur im Museum gesehen wird, sondern als das, was er lange Zeit schon war: ein Stück liebenswerter Alltag, haben sich Freunde der Drehorgel im Verein „Internationale Drehorgelfreunde Berlin e.V.“ zusammen gefunden, um dieses Kulturgut zu erhalten.
Es sind Besitzer und Liebhaber der Drehorgel traditioneller Bauart, also mit Walze oder Notenband.

Anregungen, Hinweise und möglichst wenig Kritik bitte an
info@internationale-drehorgelfreunde-berlin.de

Zugriffe heute: 14

Letzte Änderung am Freitag, 21. Juli 2017


Allgemein